Ich bin verliebt…

…in diese Stadt! In so ziemlich alles. Außer das Essen. Mama, ich vermisse Deine Kochkünste! Nichts gegen die meines Gastpapas, aber diese noch halb lebendigen Tiere auf meinem Teller sind einfach nichts für mich. Und die Schokolade ist auch kein Ausweichnahrungsmittel. Schmeckt nämlich ebenfalls scheiße. Also, Ferrero. Falls ihr das hier lesen solltet: 10Kg Kinderriegel … Mehr Ich bin verliebt…

„Ich wollte nicht mehr sein. Ich wollte nicht mehr ich sein.“

… nahm ich zur Kenntnis ich und versuchte den dicken Klos in meinem Hals mit einigen Schlucken Cola Light runter zu schlucken. Ich war erschrocken, wütend und neugierig zugleich, was Sebastian dazu brachte mir mehr von sich zu erzählen. Sebastian traf ich heute Downtown auf dem Gehweg. Jeden Tag wird man von irgendwelchen Organisationsmitgliedern angequatscht, … Mehr „Ich wollte nicht mehr sein. Ich wollte nicht mehr ich sein.“

neunzehn.

Sonne, blauer Himmel und ein Besuch im örtlichen Zoo. Ein schöner Tag. Mag man meinen. Wenn dieser Zoo ohne Bäume bei gut 32°C nicht gewesen wäre. Ach ja. Und wenn man nicht umsonst über dieses riesen Gelände gestiefelt wäre. Den blöden Viechern war’s nämlich ebenfalls zu warm. Die haben sich entweder in der hintersten Ecke … Mehr neunzehn.

Ichwerdealt.

Tag Nummer … Moment … 18! 18 Tage voller Spaß, Sonnenschein und Schlaflosigkeit. Los langsam pendelt sich alles ein und der Alltag beginnt. Heute waren wir den ganzen Tag draußen und haben die Parks in der Umgebung abgeklappert. Aus meinem Krebsrot wurde braun. Diesmal habe ich mich nämlich vorbildlich eingecremt. Ich werde wohl doch vernünftig. … Mehr Ichwerdealt.

Jetzt sind es s…

Jetzt sind es schon 16 Tage. Die Zeit vergeht. Heute war ein schöner Tag. 31°C, blauer Himmel und die größte Luft- und Wassershow Amerikas. Und ich mittendrin. Überhaupt erst mal dahin zu kommen war schon ’n Akt, ey. 7:00 Uhr aufgestanden. Für Flugzeuge und Motorboote. Ich habe zeitweise an meiner Fraulichkeit gezweifelt. Um 9:00 Uhr … Mehr Jetzt sind es s…

101.

Diesen Tag setze ich definitiv an die Spitze der bisher anstrengendsten Tage in Amerika. (Dass ich erst 12 Tage hier bin, müsst ihr ja nicht unbedingt weitersagen.) Haus verlassen: 7:10 Uhr. Downtown am College angekommen: 7:30 Uhr. Eigentlicher Beginn des Tests: 9:00 Uhr. Tatsächlicher Beginn des Tests: 10:20 Uhr. Nerven: Liegen jetzt schon blank, da … Mehr 101.